Sanierungen im Zollgarten gehen auch 2022 weiter

Der neu gewählte Vorstand 2022 – von links nach rechts: Rainer Kowalkowsi, Marcus Keidel, Regina Shiels, Frank Mayer.

Ein von Marcus Keidel nachkoloriertes Foto der Brunnenwand aus dem Vereinsbestand.

Auch in diesem Jahr werden die Konservierungen ­unserer Steinobjekte im Zollgarten weiter gehen. Durch zahlreiche Spenden können gleich mehrere ­Figuren in Angriff genommen werden.

Aufgrund der erfreulichen Zusage des Ortsbeirates mit der Summe von 3.500 € die Sanierungsarbeiten der Steinobjekte zu unterstützen, kann nun auch die Konservierung der Brunnenwand (siehe Foto) aus dem Ostresalit des Bolongaropalastes erfolgen. Der sogenannte ­Delphinbrunnen ist seit 1899 im Vereinsbesitz. Dank einer Spende der Firma Kuraray kann auch unsere zweite Sphinx im Zollgarten restauriert werden und auch unsere Amphore wird dank weiterer Spenden bald wieder im alten Glanz erstrahlen.

Sobald das Wetter beständig ist und die Nachttemperaturen nicht mehr unter 10 °C fallen, wird unser Steinmetz, Herr Stein aus Karlstein, mit den Arbeiten beginnen. Wir möchten uns bei allen Spendern auch auf diesem Wege für ihre Unterstützung bedanken und freuen uns natürlich auch über weitere Spenden. Unter anderem unser Amor braucht eine Konservierung, um den weiteren Zerfall zu verhindern.